Vordrucke für Ihre Mitwirkung in den Seniorenvertretungen


Am 1. Juli startet in den Bezirken das Verfahren zur Neubildung der Seniorendelegiertenversammlungen. Wer über 60 Jahre alt ist, kann mit der Unterstützung von mindestens 20 weiteren Seniorinnen und Senioren aus demselben Bezirk delegiert werden. Abgabefrist: 19. August.
Hier finden Sie hier auch die Vordrucke für die Delegierten-Meldung von Gruppen und Organisationen sowie zur Interessenbekundung für die Berufung in den LSB.

Die Bezirksämter schreiben die Gruppen, Organisationen und Einrichtungen an, die berechtigt sind, eine Person in die Delegiertenversammlung ihres Bezirks zu entsenden. Wer delegiert wird, muss mindestens 60 Jahre alt sein und im jeweiligen Bezirk wohnen bzw. das Engagement muss in diesem Bezirk liegen und die Person in Hamburg wohnen. Abgabefrist: 19. August.

Für eine Berufung in den Landes-Seniorenbeirat können Sie sich beim LSB bewerben, wenn Sie mindestens 60 Jahre alt sind und Kompetenzen und Erfahrungen mitbringen, die dem überbezirklichen Engagement für die ältere Generation zugutekommen. Abgabefrist: 11. November.

Die Unterstützerlisten stehen hier zum Download bereit.
Abgabefrist ist der 19. August.

Bezirk Altona (pdf)
Bezirk Bergedorf (pdf)
Bezirk Eimsbüttel (pdf)
Bezirk Hamburg-Mitte (pdf)
Bezirk Hamburg-Nord (pdf)
Bezirk Harburg (pdf)
Bezirk Wandsbek (pdf)

Die Formulare zur Benennung finden sich hier.
Abgabefrist: 19. August.

Bezirk Altona (pdf)
Bezirk Bergedorf (pdf)
Bezirk Eimsbüttel (pdf)
Bezirk Hamburg-Mitte (pdf)
Bezirk Hamburg-Nord (pdf)
Bezirk Harburg (pdf)
Bezirk Wandsbek (pdf)

Die Interessenbekundung ist bis spätestens 11. November beim LSB einzureichen.
Interessenbekundung LSB (pdf)

 

 

 

 

Kategorie: Top-News, LSB Hamburg | 01.07.2021 10:23





[zum Archiv]
© 2018 Landes-Seniorenbeirat Hamburg